Powered by

< Projekt E-KIZUNA soll CO2-Emissionen halbieren
06. July 2011 14:48 Age: 3 yrs
Category: News

Green City Energy liefert Ökostrom für Deutschlands erstes Elektro-Taxi



Beinahe laut- und emissionslos summt seit heute Deutschlands erstes Elektrotaxi durch München. Die Taxizentrale IsarFunk 450 540 hat mit Unterstützung durch den Münchner Energiedienstleister Green City Energy einen Mitsubishi i-MiEV in Betrieb genommen. Das erste in Serie hergestellte, 100-prozentige Elektrofahrzeug von Mitsubishi ist mit seinen vier Türen das einzige auf dem Markt verfügbare Elektro-Fahrzeug, das für den Einsatz als Taxi geeignet ist.

Die Zielvorgabe im nationalen Entwicklungsplan Elektromobilität der Bundesregierung sieht bis 2020 eine Million Elektroautos auf Deutschlands Straßen vor. Green City Energy und die Münchner Taxizentrale IsarFunk 450 540 sind mit dem ersten Elektro-Taxi Deutschlands Schrittmacher für eine nachhaltige Mobilität. Das Öko-Taxi wird mit Strom aus 100 Prozent Erneuerbaren Energien betrieben, dafür wurde das ADAC-Zertifikat verliehen. Damit wird im Praxistest eindrucksvoll gezeigt, wie Ökostrom aus Sonnen-, Wind-, Wasser-, und Biogasanlagen zukünftig klimafreundliche Energie für die Elektromobilität liefern kann. "Es ist uns wichtig, in diesem Bereich einen Anfang zu machen. Wir möchten mit unserem Elektro-Taxi einen Grundstein legen für die Nutzung von Elektromobilität in Münchner Taxiunternehmen", so Christian Hess, Geschäftsführer von IsarFunk.

Green City Energy unterstützt die Initiative für das Öko-Taxi als Partner. "Die Elektro-Mobilität ist nur in Verbindung mit Erneuerbaren Energien eine echte Zukunftsperspektive. Mit dem Öko-Taxi wollen wir deutlich machen, dass diese Kombination bereits heute problemlos funktioniert", so Martin Betzold, Marketing-Leiter von Green City Energy. Das Unternehmen selbst zeigt seit der Gründung durch die Münchner Umweltschutzorganisation Green City e.V. im Jahr 2005, wie Erneuerbare Energien die einzige Energieperspektive sind. Insgesamt konnten weit über 200 Solar-, Wasser und Windkraftwerke im Rahmen von Bürgerbeteiligungsmodellen errichtet werden. Diese liefern bereits heute rund 160 Mio. kWh Ökostrom jährlich, rein rechnerisch genug um 1.200.000 Elektro-Taxis je 100 km fahren zu lassen.

Allein der sich aktuell im Bau befindliche Solarpark Deutschland 2011 produziert 6 Mio. kWh Ökostrom und ist somit ein weiterer Schritt hin zu einer grünen Energieversorgung in Bürgerhand. Das sparsame Öko-Taxi könnte mit der Energie aus den drei Photovoltaik-Anlagen des Solarparks Deutschland 2011 rund 460.000 Kilometer fahren, das wären weit mehr als 15.000 Fahrten von der Münchner Innenstadt zum Flughafen.

Interessierte Anlegerinnen und Anleger können sich ab sofort am Solarpark Deutschland 2011 beteiligen und eine nachhaltige Verzinsung von 6,15 % auf ihr eingesetztes Kapital erwirtschaften. Die Laufzeit beträgt 20 Jahre, die Mindestbeteiligung liegt bei 2.500 Euro. Green City Energy verlost unter den ersten 50 Zeichnern 10 Öko-Taxigutscheine im Wert von je 50 Euro.

Quelle: www.greencity-energie.de