Powered by

< Forschung an der nächsten Batterien-Generation
08. August 2011 11:41 Age: 3 yrs
Category: Presse

Join the eMobility Revolution! Ausstellerhighlights

eCarTec 2011 - 3. Internationale Leitmesse für Elektromobilität 18. – 20. Oktober 2011, Neue Messe München



enwi-etec GmbH
Mit dem E-Tower bietet enwi-etec eine Ladestationen für den öffentlichen Bereich und für Firmen und mit den E-Boxen kompakte Wandgehäuse für den Privatbereich. Der E-Tower ermöglicht mit einer einfachen Menü geführten Bedienung mittels Farbdisplay und Edelstahltastern ein komfortables Aufladen von bis zu zwei Fahrzeugen zur gleichen Zeit. Er ist mit umfangreichen Sicherheitsmerkmalen zur Autorisierung, Anmeldung sowie Abschaltung bei Überlast ausgestattet und ermöglicht verschiedene Bezahloptionen. Zwei verschiedene Typen von Wandgehäusen für den Einsatz im Heimbereich komplettieren die Produktpalette von Ladestationen. Bei den E-Boxen ist keine Autorisierung, Anmeldung und Abrechnung vorgesehen. Zur Verbrauchsüberwachung kann ein Energiezähler mit S0-Schnittstelle integriert werden.
Halle A4, Stand 101, www.enwi-etec.com

German E-Cars - Elektromobile Flexibilität, die wächst
Dynamische Innovation auf dem Vormarsch – German E-Cars bietet ab Herbst mit dem PLANTOS eine universale elektromobile Transportlösung. Elektromobile Fahrzeuge sind auf bundesdeutschen Straßen längst keine Seltenheit mehr und haben ihren Exotenstatus abgelegt. Tatsachen, die auch Kunden von German E-Cars GmbH wie Städtische Werke Kassel, BASF, die Allianz, Siemens oder SAP erkannt haben. Diese nämlich nutzen die Elektrofahrzeuge STROMOS des nordhessischen Unternehmens sowohl in der Carrier-Variante, als Pool-Fahrzeug innerhalb des Fuhrparks und im Car-Sharing-Betrieb für eigene Mitarbeiter. Weitere Kunden werden spätestens im Herbst folgen, wenn German E-Cars mit der nächsten elektromobilen Evolutionsstufe aufwartet: dem PLANTOS. Dieses Elektrofahrzeug wird eine Transportlösung darstellen, die leistungsstark, flexibel und wirtschaftlich die Effizienz im elektromobilen Fuhrpark konsequent fortsetzt. Der PLANTOS wird mit einer Reichweite von rund 120 km und wahlweise als 9-Sitzer oder als Kastenwagen und Pritschenfahrzeug bereits jetzt von der Zielgruppe stark nachgefragt. Im Herbst wird ein Ergebnis präsentiert, das innovativ, zeitgemäß und vor allem serienreif ist.
Halle A6, Stand 611, www.german-e-cars.de

Lösungen auf der Systemebene
Eine Halbierung der Herstellkosten für Batterie und Antriebsstrang in Elektroautos bis 2018 ist möglich, wenn die vorhandenen Lücken in der Innovationskette geschlossen werden. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) entwickeln deshalb 250 Wissenschaftler konkrete, industrienahe Lösungen für elektrische Energiespeicher und Antriebssystem: Nanomaterialien auf Eisen-Kohlenstoff-Basis weisen bereits die doppelte spezifische Kapazität im Vergleich zu derzeitigen Batterien auf. Ein patentangemeldetes Verfahren reduziert die Befüllzeit von Batterien mit Elektrolyten auf ein Zehntel. Modulare Batterie- und Antriebskonzepte nutzen die Massenfertigung zur Preissenkung am Markt. Eine Vielzahl von Teillösungen wird am KIT auf Systemebene zusammengefügt. Für marktreife Innovationen wird auf integrierte und fächerübergreifende Entwicklung gesetzt. Ziel ist es mit Demonstratoren zu zeigen, dass Komponenten und Produktionslinien reif sind für die industrielle Umsetzung. Unter dem Dach „Competence E“ bündelt das KIT seine Aktivitäten im Bereich elektrischer Energiespeicher und Antriebssysteme und versteht sich als zentrale Anlaufstelle für Industrie, Wissenschaft, Politik und Gesellschaft.
Halle A5, Stand 323, www.kit.edu

Über die Messe eCarTec
Die Leitmesse für Elektromobilität, die eCarTec ist eine einzigartige Möglichkeit zur kompakten Übersicht und Aufklärung über das branchenübergreifende “Projekt” der E-Mobilität. Die Messe findet vom 18. – 20. Oktober 2011 auf dem Gelände der Neuen Messe München statt und zeigt Elektrofahrzeuge, Speichertechnologien, Antriebs- und Motorentechnik und beschäftigt sich zusätzlich mit den Themen Energie, Infrastruktur und Finanzierung. Ein Testgelände, auf dem Endverbraucher die neuesten Elektrofahrzeuge testen und sich mit der Technologie vertraut machen können, ist ebenfalls integriert. Angesprochen werden sollen Entwickler, Konstrukteure, Designer, Manager, Händler, Fuhrpark-Verantwortliche, private Fahrzeugkäufer sowie Entscheider aus Politik und öffentlicher Hand. Ein Fachkongress zum Thema Elektromobilität rundet die Veranstaltung ab. Parallel zur eCarTec findet zudem die Leitmesse für Materialanwendungen, die MATERIALICA - 14. Internationale Fachmesse für Werkstoffanwendungen, Oberflächen und Product Engineering – sowie die sMove360° - 1. Internationale Fachmesse für Smart Car Communications - statt. Durch den hohen prozentualen Anteil von Vertretern aus der Automobilbranche entsteht ein so gewollter Synergie-Effekt zwischen den drei Messen. Die MATERIALICA versteht sich zudem als Bindeglied für Engineering und Zulieferung. www.ecartec.de


PRESSEKONTAKT

Marco Ebner
Tel.: +49 (89) 32 29 91-13
Fax: +49 (89) 32 29 91-19
marco.ebner@munichexpo.de
www.ecartec.de

VERANSTALTER
MunichExpo Veranstaltungs GmbH
Zamdorfer Straße 100
81677 München
Deutschland