Powered by

< Die Zukunft von Mobilität und Energie vorgestellt
23. August 2011 13:15 Age: 3 yrs
Category: Presse

eCarLiveDrive 2011 - Join the eMobility Revolution!

Großer Testparcours für Elektrofahrzeuge zur eCarTec - 3. Internationale Leitmesse für Elektromobilität – vom 18. – 20. Oktober 2011 in München


Elektromobilität ist längst keine abstrakte Technologiefrage mehr. Dieses Thema elektrisiert und mobilisiert zunehmend die Öffentlichkeit. Vor allem bedeutet Elektromobilität weit mehr als den Verbrennungsmotor durch einen Elektroantrieb und den Tank durch eine Batterie zu ersetzen. Sie revolutioniert vielmehr Mobilität im Gesamtkontext von Fahrzeugarchitektur, Netzintegration und Infrastruktur, Antriebskonzepte, Schlüsselkomponenten sowie Mobilitäts- und Logistikkonzepte.

Ein Elektroauto unterscheidet sich in vielen wichtigen Eigenschaften von einem mit Verbrennungsmotor - Differenzen sind beim Motor, bei der Batterie, bei der Reichweite, beim Bremsverhalten und bei der Schaltung zu erkennen. Der deutlichste Unterschied spiegelt sich allerdings im Fahrgefühl wider. „Elektrofahrzeuge zu fahren macht extremen Spaß! Sie drücken aufs Gaspedal und das Ding beschleunigt ohne irgendeine Unterbrechung. Das ist einfach ein spektakuläres Fahrgefühl“, schwärmt Robert Metzger, Geschäftsführer der MunichExpo und Veranstalter der eCarTec. „Mit der eCarLiveDrive wollen wir den Automobilherstellern eine Plattform zur Verfügung stellen, um den Endverbraucher direkt vom Elektrofahrzeug zu überzeugen.“

Vom elektrobetriebenen Pedelecs, über Elektroroller sowie Klein- und Sportwägen bis hin zu hochtechnologisierten Nutzfahrzeugen: Auf der hauseigenen über einen Kilometer langen Teststrecke, der eCarLiveDrive, haben Besucher der Messe die Möglichkeit diverse innovative Elektrofahrzeuge zu bestaunen und sogar selbst als Fahrer auszuprobieren. Damit soll ein breites Publikum und nicht nur die Fachwelt angesprochen werden. „Begeisterung entsteht nur durch eigene Erfahrungen“, erklärt Metzger weiter. „Wir wollen weg vom Ökomobil-Image, Fahrspaß vermitteln, Emotionen freisetzen und so die Kaufentscheidungen der Endverbraucher beeinflussen. Bereits im letzten Jahr war die Teststrecke mit über 3.000 Testfahrten ein echter Besuchermagnet. In diesem Jahr haben wir die Teststrecke weiter ausgebaut und erwarten bis zu 10.000 Besucher sowie 100 Elektrofahrzeuge zum Ausprobieren auf der Teststrecke.“

Eines der Highlights der eCarLiveDrive ist ein holländischer Superbus - es handelt sich um den Prototypen eines Projekts, das von der Technischen Universität Delft unter der Leitung von Professor Wubbo Ockels entwickelt wurde. Der  Superbus ist 15 Meter lang,  nur 1,65 Meter hoch und wird von vier Elektromotoren auf bis zu 250 km/h beschleunigt. Das Fahrzeug bietet 23 Sitzplätze für Passagiere sowie einen Platz für einen Rollstuhlfahrer. Die Kabine für die Insassen ist üppig ausstaffiert und soll an die "Business-Class-Abteilung eines Flugzeugs" erinnern, wie die Entwickler sagen. Der Zustieg zu den Sitzplätzen erfolgt durch Flügeltüren, von denen je acht auf jeder Seite angeschlagen sind. Das Chassis des Superbusses besteht aus Karbon, die Karosserie ist aus Fiberglas gefertigt und die Scheiben aus Polycarbonat. Daher wiegt das Gefährt lediglich neuneinhalb Tonnen. Die vier Elektromotoren mobilisierten eine Dauerleistung von 405 PS, kurzzeitig sind sogar mehr als 800 PS abrufbar. Die Reichweite wird von den Verantwortlichen mit rund 210 Kilometern angegeben. Der dreiachsige Superbus kann auf ganz normalen Straßen fahren.

www.ecartec.de

Über die Messe eCarTec
Die Leitmesse für Elektromobilität, die eCarTec ist eine einzigartige Möglichkeit zur kompakten Übersicht und Aufklärung über das branchenübergreifende “Projekt” der E-Mobilität. Die Messe findet vom 18. – 20. Oktober 2011 auf dem Gelände der Neuen Messe München statt und zeigt Elektrofahrzeuge, Speichertechnologien, Antriebs- und Motorentechnik und beschäftigt sich zusätzlich mit den Themen Energie, Infrastruktur und Finanzierung. Ein Testgelände, auf dem Endverbraucher die neuesten Elektrofahrzeuge testen und sich mit der Technologie vertraut machen können, ist ebenfalls integriert. Angesprochen werden sollen Entwickler, Konstrukteure, Designer, Manager, Händler, Fuhrpark-Verantwortliche, private Fahrzeugkäufer sowie Entscheider aus Politik und öffentlicher Hand. Ein Fachkongress zum Thema Elektromobilität rundet die Veranstaltung ab. Parallel zur eCarTec findet zudem die Leitmesse für Materialanwendungen, die MATERIALICA - 14. Internationale Fachmesse für Werkstoffanwendungen, Oberflächen und Product Engineering – sowie die sMove360° - 1. Internationale Fachmesse für Smart Car Communications - statt. Durch den hohen prozentualen Anteil von Vertretern aus der Automobilbranche entsteht ein so gewollter Synergie-Effekt zwischen den drei Messen. Die MATERIALICA versteht sich zudem als Bindeglied für Engineering und Zulieferung.

PRESSEKONTAKT
Marco Ebner
Tel.: +49 (89) 32 29 91-13
Fax: +49 (89) 32 29 91-19
marco.ebner@munichexpo.de
www.ecartec.de

VERANSTALTER
MunichExpo Veranstaltungs GmbH
Zamdorfer Straße 100
81677 München
Deutschland