Powered by

< Nissan Leaf in Kanada innerhalb von 2 Stunden ausverkauft
26. September 2011 12:57 Age: 3 yrs
Category: News

BEA-tricks bereitet elektrische Rekordfahrt vor: 1000 km von Flensburg nach München mit einer Batterieladung



Rekorde sind da, um aufgestellt zu werden. Das gilt erst recht für Weltrekorde. Einen neuen Reichweitenrekord für Elektrofahrzeuge will BEA-tricks einfahren. Das innovative Start-up-Unternehmen, spezialisiert auf die Elektrifizierung des Smart Fortwo, bereitet eine Fahrt über öffentliche Straßen vor: Mehr als 1000 Kilometer mit nur einer Batterieladung von Flensburg nach München.

Die bisherigen Rekorde waren auf abgesperrten Strecken erzielt worden. Also unter Idealbedingungen für die Fahrzeuge (keinerlei Steigungen, kein Gefälle, keine Ampelstopps) und unter Ausschluss der Öffentlichkeit. „Wir dagegen fahren unter realen Bedingungen im üblichen Alltagsverkehr. Eine Videokamera ist an Bord und wir werden die Rekordfahrt live im Internet dokumentieren“, kündigt Geschäftsführer Dipl.-Ing. Daniel Sperling an. Im Gegensatz dazu standen die bisherigen Rekordfahrten: Auf einem Rennkurs in Shimotsuma erreichte der Japan Electric Vehicle Club mit einem „Mira EV“ 1003 km. Der elektrische „Schluckspecht“ der Hochschule Offenburg legte auf einer privaten Firmen-Teststrecke am Boxberg/Main-Tauber-Kreis 1631 km zurück. Durchschnittsgeschwindigkeit der vier Fahrer, die sich innerhalb der Gesamtfahrzeit von 36 Stunden am Steuer abwechselten: 45 km/h.

„Wir werden im Schnitt mit Tempo 50 im Straßenverkehr unterwegs sein“, verraten die findigen Entwickler aus dem Ruhrgebiet. BEA-tricks rechnet damit, die 1000-km-Distanz – ebenfalls mit mehreren Fahrern - nach rund 20 Stunden zu knacken. „Der Startschuss für die Tour fällt am 17. Oktober in Flensburg“, kündigt Dipl.-Ing. Daniel Sperling an. Das Rekordfahrzeug wird am 18. Oktober gegen 14 Uhr auf der Messe eCarTec in München erwartet. Anschließend wird das Fahrzeug auf der Teststrecke eCarTec LiveDrive sowie auf dem bsm-Stand in Halle 6 ausgestellt.

„Natürlich setzen wir für diesen Reichweiten-Test keinen unserer City-Stromer ein. Dafür ist der Smart zu klein“, betont der Chef-Entwickler von BEA-tricks/Batterie-Elektro-Autos mit Sitz in Bochum. Verwendet wird ein Citroen Berlingo Electrique.

Die bewährte Batterie als Energiespender steht fest. Das Kraftpaket, das den Strom für die wegweisende Dauerfahrt bereitstellt, besteht aus 10 Lithium-Ionen-Akkupacks mit einer Gesamtleistung von 180 kWh. Das Bochumer Unternehmen will mit dieser Rekordfahrt neue Erfahrungen sammeln, die in eine verbesserte Batterietechnik für die Elektrifizierung des Smart Fortwo einfließen werden. Denn die selben zuverlässigen Akkupacks (18 kWh) treiben auch den E-Motor im smarten City-Flitzer an, den BEA-tricks seit zwei Jahren erfolgreich zum klimafreundlichen Stromer umrüstet und für preiswerte 19.950 Euro verkauft.

"BEA-tricks" ist eine Marke der itoc-ruhr GmbH

itoc-ruhr GmbH, Ümmingerstr. 59b, 44892 Bochum

Ansprechpartner Presse/Medien:

Thomas Borowski

Tel. +49(0)234/623 2890

Mobil +49(0)176/811 30 938

Email: presse@bea-tricks.de