Powered by

< Aachen - ein weiterer Standort für die Elektroautos der Deutschen Bahn
02. January 2012 13:06 Age: 2 yrs
Category: News

Elektromobil in die Zukunft - Europcar startet mit Citroën C-Zero

Vorreiterrolle: Die ersten Elektrofahrzeuge des Autovermieters sind auf Sylt buchbar


Europcar, größter Autovermieter in Europa, investiert in Mobilitätstechnologien der Zukunft und führt mit fünf Fahrzeugen des Modells Citroën C-Zero die ersten Elektroautos in seine Flotte ein. Damit ist Europcar in Deutschland der erste große Autovermieter, der elektrische Serien- bzw. Herstellerfahrzeuge im Angebot hat. Ab sofort sind die Autos auf Deutschlands größter Nordseeinsel, Sylt, im Einsatz und stehen somit bereits für Urlauber zur Verfügung, die sich dort über die Weihnachtsfeiertage und Silvester aufhalten.



Auf Sylt ist Europcar mit zwei Standorten am Bahnhof Westerland und am Sylter Flughafen vertreten - an beiden können Kunden die E-Mobile künftig mieten. Und das zum attraktiven Preis: Bei einer Anmietung von einem bis zwei Tagen beträgt die Mietgebühr 49 EURO (brutto) pro Tag, bei einer längeren Miete werden die Tagessätze noch günstiger - 8 Tage etwa kosten 30 EURO (brutto) pro Tag. Für jeden gefahrenen Kilometer werden 5 Cent erhoben, die dem Stromverbrauch entsprechen. Der Kunde erhält das Fahrzeug in vollgeladenem Zustand und kann dieses leer wieder abgeben oder zwischendurch kostenfrei per RFID-Karte an einer Ladesäule aufladen. Die Citroën C-Zero sind winterbereift - analog der Winterreifenstrategie von Europcar ohne Zusatzkosten.



Erfahrungen im Umgang mit Elektrofahrzeugen hat Europcar bereits in einer vorangegangen, internen Testphase mit zwei Elektrofahrzeugen des Modells Luis4U im Allgäu sowie einem Renault Fluence Z.E. in der Modellregion Rhein-Ruhr sammeln können. Roland Keppler, Geschäftsführer der Europcar Autovermietung GmbH: „Wir verstehen uns als innovativer Mobilitätsdienstleister. Das bedeutet auch, die Markteinführung neuer Mobilitätslösungen mit voran zu treiben. Mit der Einführung der Citroën C-Zero gehören wir hinsichtlich Elektromobilität eindeutig zu den first movern in der Autovermietbranche und setzen damit auch in puncto Nachhaltigkeit ein Zeichen. Elektromobilität ist ein Zukunftstrend. Daran wollen wir unsere Kunden teilhaben lassen, indem sie bei uns Elektroautos ausprobieren können."



Die Citroën C-Zero fahren zu 100% elektrisch und stehen mit Null CO2-Emissionen und Null Motorengeräusch per se für umweltfreundliche und zukunftsfähige Mobilitätslösungen.  Das Modell ist mit aufladbaren Lithium-Ionen-Batterien ausgestattet und hat eine Reichweite von bis zu 150 km. Der Motor erzeugt eine Leistung von 47 kW (64 PS), die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 130 km/h. Platz bietet das Fahrzeug für vier Erwachsene. Der Citroën C-Zero verfügt selbstverständlich über eine umfangreiche Sicherheitsausstattung.



Tim Ohler, Projektleiter Elektromobilität bei Europcar, erläutert, warum der Autovermieter sich ausgerechnet Sylt als Startplatz ausgesucht hat: „Die Rahmenbedingungen mit einem in sich geschlossenen Testmarkt und einem breiten Publikumsmix sind hervorragend. Die gut ausgebaute Infrastruktur ermöglicht ein bequemes Fortbewegen auf der Insel sowie komfortables Laden. Zudem steht Sylt als Marke für Innovation - und Europcar kann mit der Einführung einer CO2-freien, sauberen Mobilitätslösung einen kleinen Beitrag zum Erhalt der Sylter Landschaften und die Sensibilisierung von Gästen und Einwohnern für dieses wichtige Thema leisten."



Ladesäulen mit angeschlossenen kostenlosen Parkplätzen gibt es auf Sylt in den Orten Kampen und List, weitere Standorte, beispielsweise in Hörnum, befinden sich derzeit im Aufbau. Der über die Säulen vertriebene Strom ist dabei CO2-frei und stammt garantiert aus erneuerbaren Energien. Die Ladezeit beträgt ca. 6 Stunden. Mit dem von Europcar an der Station in Westerland eigens zu Verfügung gestellten Quick Charge Gerät ist jedoch eine Schnellladung auf 80 Prozent innerhalb von 30 Minuten möglich.



Manfred Uekermann, Verbandsvorsteher des Landschafts-Zweckverbandes Sylt, freut sich über die Unterstützung der Gemeinde in Sachen Nachhaltigkeit: „Einen der Schwerpunkte unseres Umweltschutzprogramms bildet die Elektromobilität. Dass diese hier mit Europcar nun auch über die Wirtschaft initiiert wird, begrüßen wir im Rahmen des Klimaschutzes sehr."



Die Sylter Elektrofahrzeuge fallen durch eine besondere Fahrzeugvollbeklebung in Europcar grün auf. Der Slogan „Grüner wird's nicht. Europcar gibt Gas mit Strom" auf den Fahrzeugtüren transportiert dabei Europcars Engagement in Sachen Elektromobilität ideal. Ein Hingucker sind auch die auf dem gesamten PKW abgebildeten Stromkabel mit Haushaltssteckern, die verdeutlichen, wie einfach das Handling des Fahrzeugs ist.

 

Quelle: Europcar