Powered by

< Ein smart zum Aufladen
11. January 2012 09:51 Age: 2 yrs
Category: News

Volvos eigener Plug-in-Hybrid heißt XC60



Auf der Detroiter Auto Show stellt die Volvo Car Corporation ein eigenes Benzin-Plug-in-Hybrid-Modell vor. Es ist Elektroauto, Hybrid-Modell und leistungsstarker Benziner zugleich. Auf Knopfdruck kann der Fahrer zwischen drei Antriebsarten und damit zwischen unterschiedlichen Temperamenten wählen. Die Vorderräder werden von einem Vierzylinder-Turbo-Benzinmotor angetrieben, der so viel leistet wie die derzeitigen Sechszylinder-Motoren, aber mit weniger Kraftstoff auskommt. Je nach gewähltem Fahrmodus sind es innerorts 15,1 bis 6,9 l/100 km, außerorts 8,1 bis 4,9 l/km und kombiniert 10,7 bis 5,7 l(100 km, was kombiniert einem Ausstoß von 249 bis 149 g CO2/km entspricht.

Die Kraftübertragung erfolgt über ein neues Achtgang-Automatikgetriebe. An der Hinterachse erarbeitet ein Elektromotor 70 PS. Mit Strom versorgt wird er von einer 12 kWh starken Lithium-Ionen-Batterieeinheit, die unter dem Gepäckraumboden platziert ist. Der elektrische Allradmodus wird durch Knopfdruck auf die AWD-Taste aktiviert.

„Kein anderer Hersteller hat es bisher geschafft, ein Fahrzeug mit dieser Effizienz und dieser rein elektrischen Reichweite zu präsentieren, das gleichzeitig ein so großzügiges Platzangebot sowie eine Gesamtleistung von 350 PS (257 kW) bereithält“, sagt Stefan Jacoby, Präsident und CEO der Volvo Car Corporation. Der eingesetzte Vierzylinder-Turbobenziner entstammt bereits der neuen Volvo Environmental Architecture (VEA). Die Technik soll in wenigen Jahren Einzug in die Showrooms halten.

Im Pure-Modus, in dem das Fahrzeug rein elektrisch fährt, beträgt die Reichweite nach europäischer Messmethode (NEDC, kombinierte Fahrweise) 45 Kilometer. Der Hybrid-Modus, in dem Benzin- und Elektromotor interagieren, ist Standardeinstellung beim Start des Fahrzeugs. Die CO2-Emissionen (NEDC, kombinierte Fahrweise) liegen bei 53 g/km. Das entspricht einem Verbrauch von 2,3 l/100 km. Im Power-Modus stellt das Fahrzeug die größtmögliche Leistung bereit. Benzin- und Elektromotor kommen zusammen auf 280 plus 70 PS und ein maximales Drehmoment von 380 Nm plus 200 Nm. Dank der spontan zusätzlich zur Verfügung gestellten Kraft des Elektromotors beschleunigt das Fahrzeug in 5,8 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100.

Direkteinspritzung, minimierte innere Reibungsverluste und Ausgleichswellen sorgen für höhere Laufruhe. Der neuen Generation von Benzin- und Dieselmotoren liegt eine einheitliche Brennraumgröße von 500 ccm pro Zylinder zugrunde. Damit ist auch die Produktion von Dreizylinder-Motoren möglich. Die Reduzierung spezieller Bauteile erhöht die Effektivität der Produktion. Der modulare Aufbau und die kompakte Bauweise erweisen sich als ideale Basis für zukünftige Entwicklungen auf dem Gebiet der Elektromobilität.

Der Volvo XC60 Plug-in-Hybrid Concept verfügt nicht über einen konventionellen Anlasser, sondern über einen in den Elektromotor integrierten Starter-Generator, der – auf der Kurbelwelle sitzend – zwischen Motor und Getriebe platziert wurde. Beim Beschleunigen stellt dieses System zusätzlich 45 PS zur Verfügung, während es bei Bremsvorgängen die Batterie auflädt. Das Aufladen der Batterie über eine 220-Volt-Steckdose (12 A) dauert rund 3,5 Stunden.

Dank des Volvo Sensus Infotainment Systems ist der Fahrer eines Volvo XC60 Plug-in-Hybrid Concept permanent online und erhält so wichtige und nützliche Informationen. Der Fahrer kann sich beispielsweise die verbrauchsgünstige, schnellste oder kürzeste Route oder Ladestationen anzeigen lassen.

Via App lässt sich über ein Smartphone mit dem Fahrzeug kommunizieren. So sind Informationen und Zugriff auf nützliche Funktionen wie zum Beispiel zum Ladezustand der Batterie, zur verbleibenden Reichweite oder Lage und Kapazität der nächstgelegenen Ladestation möglich.

Quelle: www.auto-reporter.net