Powered by

< ABB und RWE planen Zusammenarbeit bei Ladeinfrastruktur-Lösungen für Elektrofahrzeuge
08. February 2012 11:44 Age: 3 yrs
Category: News

FEV berichtet über erweiterte Kompetenzen zur Entwicklung von Elektromotoren in Kraftfahrzeugen


Der Antrieb von Kraftfahrzeugen bedient sich zunehmend der elektrischen Energie als zusätzliche oder auch als primäre Energiequelle – FEV trägt diesem Trend mit einem erweiterten Dienstleistungsangebot zum Engineering von elektrischen Antriebslösungen Rechnung


FEV GmbH (FEV), zusammen mit ihren weltweit operierenden Tochtergesellschaften, hat dem anhaltenden Trend zu alternativen Antrieben, welcher sich in steigenden Aktivitäten und Investitionen der Automobilhersteller zeigt, Rechnung getragen und ihr Dienstleistungsangebot für die Entwicklung elektrischer und hybrid-elektrischer Antriebe ausgeweitet. Als weltweit anerkannter Engineering-Partner für die Entwicklung traditioneller Otto- und Dieselmotoren sowie für die komplette Antriebstrangentwicklung verfügt FEV über eine sichere Einschätzung der zukünftigen Anforderungen und ist der Überzeugung, dass zukünftig ein zunehmender Anteil der Fahrzeuge elektrisch oder durch eine Kombination von Verbrennungs- und Elektromotor angetrieben sein werden. Darum hat man schon vor einigen Jahren auf diesen Entwicklungstrend reagiert und die notwendigen Kompetenzen und Einrichtungen für dieses schnell wachsende Segment geschaffen.


“In Zukunft wird die Energie zum Antrieb von Fahrzeugen aus verschiedenen Quellen geschöpft werden müssen und die Automobilhersteller verfolgen intensiv alle Möglichkeiten, auch erneuerbare Energie der Nutzung im Fahrzeug zugänglich zu machen”, sagt Prof. Stefan Pischinger, CEO der FEV GmbH und Sprecher der weltweit operierenden FEV-Gruppe. “Die diversen lokalen Märkte werden auch weiterhin unterschiedliche Anforderungen an die Fahrzeugantriebstechnik formulieren, wobei annähernd der gesamte Weltmarkt elektrische und hybrid-elektrische Lösungen nachfragen wird. Die Elektrifizierung des Antriebsstrangs ist in der heutigen Entwicklung bereits zum Main-Stream avanciert.”

Quelle: FEV